Ausbildung und Beruf - Sankt Elisabeth
Alles für die Ausbildung: Sankt Elisabeth eröffnet Zukunftschancen!

Ausbildung in
Sankt Elisabeth

Das Berufsbildungswerk Augsburg im KJF Berufsbildungs- und Jugendhilfezentrum Sankt Elisabeth bietet jungen Menschen mit Lern- und psychischer Behinderung eine große Bandbreite an Ausbildungsmöglichkeiten. Eine besondere Kompetenz haben wir in der Qualifizierung junger Frauen sowie junger Menschen mit psychischer Traumatisierung.

Wir finden gemeinsam individuelle Wege

Im Berufsbildungswerk Augsburg verfügen wir über genügend Erfahrung in der Betreuung lern- und psychisch behinderter Jugendlicher und junger Erwachsener. Die spezielle Qualifizierung unserer Mitarbeiter spezialisiert das Berufsbildungswerk Augsburg besonders für traumatisierte junge Menschen, die eine Berufsausbildung machen wollen. Für diesen Personenkreis haben wir in Sankt Elisabeth für die Ausbildung und Berufsvorbereitung ganz speziell zugeschnittene Maßnahmen. Für eine Ausbildung in Sankt Elisabeth bieten wir insgesamt über 20 verschiedene Berufe mit dem Abschluss als Geselle, Facharbeiter oder Fachpraktiker an.

Keine Vorurteile: Hier kann man ganz von vorne anfangen

In Augsburg begegnen wir Menschen aufgrund eines Scheiterns in der Vergangenheit nicht mit Vorbehalten. Hier erfahren sie auf vielfältige Weise Unterstützung, ihr Leben sinnvoll zu gestalten. Sie erhalten die Chance, über gezielte Förderung durch berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen eine Ausbildung zu beginnen, die ihren Fähigkeiten und Neigungen entspricht. In fast allen Berufen haben die Teilnehmer auch die Möglichkeit des Durchstieges von der Fachpraktiker- oder Werkerausbildung zur Vollausbildung – das ist ein großer Vorteil im Berufsbildungswerk Augsburg.

Perfekt eingespielt und
alles vor Ort

Für eine optimale Förderung der Teilnehmer ist eine enge Vernetzung unter den einzelnen Bereichen von entscheidender Bedeutung. Die reibungslose Kooperation zwischen Berufsschulen, Wohnbereichen, individuellen Fördermaßnahmen, Ausbildungsbetrieben, Ärzten, psychologischen und psychiatrischen Fachdiensten, Praktikumsbetrieben bis hin zu den Betrieben in der Region ist über Jahre gewachsen und profitiert von kurzen Wegen. Diesen Vorteil erkennen auch Arbeitsagenturen und Jugendämter immer mehr. In Augsburg haben die Mitarbeiter einen langen Atem: das heißt, dass sie auch bei Schwierigkeiten alles für eine erfolgreiche Ausbildung in Sankt Elisabeth tun.

Die Ausbildungsberufe
im Überblick

  • Werker/in im Gartenbau, Fachrichtung Zierpflanzenbau
  • Werker/in im Gartenbau, Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau
  • Gärtner/in, Fachrichtung Zierpflanzenbau

  • Fachpraktiker/in Küche
  • Koch / Köchin
  • Fachpraktiker/in Hauswirtschaft
  • Fachkraft im Gastgewerbe
  • Fachpraktiker/in für personale Dienstleistungen

  • Maler/in und Lackierer/in
  • Bau- und Metallmaler/in
  • Polster- und Dekorationsnäher/in
  • Raumausstatter/in
  • Bauten- und Objektbeschichter/in

  • Fachpraktiker/in für Holzverarbeitung
  • Tischler/in

  • Metallbauer/in
  • Fachpraktiker/in für Metallbau

  • Textilreiniger/in
  • Fachwerker/in für Textilreinigung
  • Fachwerker/in für Reinigungstechnik, Fachrichtung Fahrzeugreinigung

  • Verkäufer/in
  • Fachlagerist/in
  • Kaufmann / Kauffrau im Einzelhandel
  • Kaufmann / Kauffrau für Büromanagement

Berufsvorbereitung,
berufliche Qualifizierung
und berufliche Eingliederung

Neben unseren Angeboten zur Berufsausbildung unterstützen wir Schüler, Jugendliche und Erwachsene auf vielfältige Weise auf dem Weg ins Berufsleben. An unseren Standorten in Augsburg, Landsberg und Schongau bieten wir Maßnahmen zur Beruflichen Orientierung, Berufsvorbereitung sowie zur Unterstützung während der Berufsausbildung an. Darüber hinaus sind wir Anbieter diverser Unterstützungs- und Vermittlungsmaßnahmen für Erwachsene.

Der Zugang zu diesen Angeboten erfolgt sowohl über die Vermittler der Arbeitsagenturen und Jobcenter als auch über die Regel- und Förderschulen.

Berufsvorbereitende Maßnahmen
im BBW Augsburg

Eignungsanalyse und Arbeitserprobung ermöglichen es jungen Menschen, vor dem Beginn einer Ausbildung sich in verschiedenen Berufen zu erproben und diese kennenzulernen. So können sie ihre Fähigkeiten und Neigungen entdecken und herausfinden, welche Ausbildung am besten zu ihnen passt.

Mit der BvB im BBW unterstützen wir junge Menschen mit erhöhtem Förderbedarf und Reha-Status. In dieser 11-monatigen Maßnahme helfen wir ihnen, sich beruflich zu orientieren und bereiten sie auf eine Ausbildung vor. Dabei arbeitet der Teilnehmer unter realen, an betrieblichen Abläufen orientierten Bedingungen. So zeigt sich, ob dieser Ausbildungsberuf auch der richtige für ihn ist.

Angebote
für Beruf und Arbeit

Die Flexible Arbeits- und Berufsvorbereitung (FABV) ist ein bis zu zwei Jahren dauernder Lehrgang für Jugendliche und junge Erwachsene. Ziel dieser Maßnahme ist die Aufnahme einer Berufsausbildung bzw. die Vermittlung auf dem ersten Arbeitsmarkt.

Im Rahmen der Initiative „Abschluss und Anschluss“ wird über das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) die Berufliche Orientierung in praxisnahen Berufsbildungsstätten weiter ausgebaut. Dadurch will man einen nahtlosen Übergang von der Schule in eine Berufsausbildung erreichen, Ausbildungsabbrüche vermeiden und dem Fachkräftemangel entgegenwirken. Die Maßnahme gilt für Schüler/innen ab der 8. Klasse und für Schüler/innen von Schulen, die einen allgemeinbildenden Abschluss anbieten und hat folgende Ziele:

  • Verbesserung der Berufswahlkompetenz und Stärkung der Ausbildungsreife
  • Berufliche Orientierung durch praktische Tätigkeiten in ausgewählten Berufsfeldern
  • Hilfe bei der Wahl eines auf individuelle Fähigkeiten und Neigungen ausgerichteten Betriebspraktikums

Ein abschließendes Zertifikat erfasst die individuellen Kompetenzen, Neigungen, Interessen und Entwicklungspotenziale der Teilnehmer.

Geförderte Maßnahme aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration im Rahmen des Arbeitsmarktfonds Die Maßnahme richtet sich an erwachsene Asylbewerber ab 25 Jahren mit hoher Bleibewahrscheinlichkeit bzw. Asylberechtigte, die einen sicheren und betreuten Einstieg in das Berufsleben anstreben, sowie an Betriebe, die diese Zielgruppe beschäftigen oder es zukünftig in Erwägung ziehen.

Mit der BvB (Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme) unterstützen wir Jugendliche und junge Erwachsene bei der beruflichen Orientierung und bereiten sie auf eine Ausbildungsstelle oder Arbeit vor. Die Teilnehmer können neue Berufe kennenlernen und bei Bedarf ihren Hauptschulabschluss nachholen.

Mit der BvB-Reha (Behindertenspezifische Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme) unterstützen wir Jugendliche und junge Erwachsene mit besonderem Förderbedarf wie z. B. Lernbeeinträchtigungen. Wir helfen ihnen bei der beruflichen Orientierung und bereiten sie auf eine Ausbildung oder Arbeit vor. Die Teilnehmer können neue Berufe kennenlernen und bei Bedarf ihren Hauptschulabschluss nachholen.

Qualifizierte Lehrkräfte für Deutsch und Fachkräfte zur sozialpädagogischen Betreuung leisten in enger Zusammenarbeit mit der Berufsschule Integrationsarbeit im Sinne des bayerischen Integrationskonzepts. Zielgruppe sind berufsschulpflichtige Asylbewerber und Flüchtlinge. Zielsetzung ist u. a. die Vermittlung von Deutschkenntnissen, Allgemeinbildung und Werten sowie die Förderung interkultureller Kompetenzen und die Vermittlung beruflicher Orientierung

Mit diesem Angebot unterstützen wir Menschen mit vielfältigen Vermittlungshemmnissen. Im Rahmen von 10 Beratungsterminen geben wir ihnen Hilfestellungen, wie sie wieder zu einer aktiven und selbstverantwortlich gestalteten Lebensführung, insbesondere zu einer erfolgreichen Arbeitsaufnahme im ersten Arbeitsmarkt, kommen können.

Diese Aktivierungsmaßnahme ist gedacht für Menschen im erwerbsfähigen Alter mit einer psychischen Erkrankung oder Störung, die eine Heranführung bzw. Integration in den Arbeitsmarkt anstreben. Wir unterstützen sie bei der Wiederherstellung geregelter Tagesstrukturen und vermitteln positive Erfahrungen im Arbeits- und Alltagsleben. Beim gemeinsamen Arbeiten und Lernen in der Gruppe können sich die Teilnehmer erproben, Erfolge erleben und Zutrauen in die eigene Leistungsfähigkeit gewinnen.

Anhand bewährter Diagnoseverfahren und intensiver pädagogischer und psychologischer Begleitung unterstützen wir Menschen, die besonders von Behinderung betroffen sind. Wir ermitteln ihre Arbeitsmarktpotenziale und überprüfen, welche Rahmenbedingungen und Hilfen notwendig sind, damit eine erfolgreiche Integration auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt gelingen kann.

Mit der AsA unterstützen wir Auszubildende und ihre Betriebe mit dem Ziel, Ausbildungsabbrüche zu vermeiden und den Ausbildungsabschluss erfolgreich zu erreichen. Dazu bieten wir einen auf die Bedürfnisse des Auszubildenden abgestimmten Stütz- und Förderunterricht. Ausbildungsbegleiter und Sozialpädagogen helfen bei beruflichen oder privaten Fragen bzw. Problemen und vernetzen bei Bedarf zu anderen Fachstellen und Diensten.

abH sollen jungen Menschen die Aufnahme, Fortsetzung und den erfolgreichen erstmaligen Abschluss einer Berufsausbildung in einem Betrieb ermöglichen. Ziel ist eine berufliche Eingliederung in den ersten Arbeitsmarkt. Förderungsbedürftig sind lernbeeinträchtigte und sozial benachteiligte junge Menschen sowie Auszubildende, deren Ausbildungsabschluss gefährdet ist.

Junge Menschen unter 25 Jahren, die keine Ausbildung oder Beschäftigung gefunden haben, erhalten bei uns die Möglichkeit der Orientierung, Begleitung und  Eingliederung in Arbeit. Die soziale und berufliche Integration erreichen wir durch intensive sozialpädagogische Begleitung mit individueller Förderung und Stärkung des Arbeits- und Sozialverhaltens.

Ihr Kontakt zu uns

Sie möchten mehr über das KJF Berufsbildungs- und Jugendhilfezentrum
Sankt Elisabeth wissen oder einen Besichtigungstermin vereinbaren?
Dann schreiben Sie uns oder rufen Sie an unter 0821 5979-0

* Pflichtfeld